Die Stipendiaten der Hastor Stiftung gewonnen zweiten und dritten Platz im Finale des Burch Startup Wettbewerbs

Am 19. Dezember wurde an der Internationalen Burch Universität das Finale des 5. Burch Startup Wettbewerbs abgehalten. Das Ziel des Wettbewerbs war das Erwecken des Unternehmergeistes in den Studenten, aber auch die Sicherung von nötigen Ressourcen für die Realisierung ihrer Ideen.

Den zweiten Platz bei diesem Wettbewerb gewannen Aldin Beriša und seine Kollegin Ida Bajrami mit ihrem Projekt „Shift“. Gerade die Stiftung war Aldins größte Unterstützung.

Ich glaube es ist ein enormer Erfolg im ersten Studienjahr den zweiten Platz bei einem renommierten Wettbewerb wie es der Burch Startup ist, zu gewinnen. Nach einiger Zeit in der Hastor Stiftung habe ich die nötigen Kenntnisse erlangt, um mich bei einem Wettbewerb wie dem Burch Startup anzumelden. Durch meine Arbeit in der Stiftung habe ich sehr viel über Teamwork und Kampfgeist gelernt, weshalb ich mich zu dieser Gelegenheit bei der Stiftung bedanken möchte, da ich ohne ihre finanzielle Hilfe nicht in der Möglichkeit gewesen wäre, an einer Universität wie dieser zu studieren und dementsprechend auch nicht an Wettbewerben wie dem Startup teilnehmen könnte und aus diesem Grund bin ich ihnen sehr dankbar“, erklärt Aldin.

Den dritten Platz gewann Haris Muhibić mit seinem Projekt  „intern.it“. Haris hat auch den Preis für die beste Präsentation/den besten Pitch gewonnen.

Ich bin froh darüber, den dritten Platz bei einem renommierten Wettbewerb wie dem Burch Startup gewonnen zu haben. Da die Sponsoren Unternehmen aus Bosnien und Herzegowina sind, freut es mich gezeigt zu haben, dass originelle Ideen existieren und dass sie langsam den Markt übernehmen. Ich bin auch der Hastor Stiftung sowohl für ihre Unterstützung während  der Vorbereitungen für den Wettbewerb sehr dankbar, als auch dafür, dass sie meinen Kampf- und Unternehmergeist angeregt haben. Indem ich mich der Fähigkeiten bedient habe, die ich in der Stiftung erlernt habe, gelang es mir, ein Team von Menschen zu koordinieren, mit denen die Organisation des Events in bester Ordnung vergangen ist, wodurch auch die Zufriedenheit des Publikums und der Teilnehmer sehr sichtbar war“, sagte Haris.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Haris Muhibić auch der Hauptorganisator des Wettbewerbs war, sowie dass er unmittelbar an dem Hostingprozess und der Vorbereitung der restlichen Studenten für den Wettbewerb betätigt war.

Neben dem Hauptpreis von 40.000 KM und dem Eintritt in den Burch Startup Incubator wurden auch 5 weitere Preise in unterschiedlichen Kategorien verliehen. Den ersten Platz bekam das Projekt Whopedoo, dessen Idee auf einer Lernapp basiert ist, durch die Kinder unterschiedliche Fähigkeiten erlernen.

 

Belma Zukić