Die Stipendiaten der Hastor Stiftung unter den besten Studenten in der Föderation Bosnien und Herzegowina

Am Montag (dem 11.12.2017.) wurde im Volkstheater Mostar die feierliche Preisverleihung für die 73 besten Studenten in der Föderation Bosnien und Herzegowina abgehalten.

Es ist eine große Ehre unter den zuerkannten Studenten auch drei Stipendiaten der Hastor Stiftung zu sehen, die wieder einmal die Gültigkeit des Mottos „Bildung – die Wahl des Gewinners“ bewiesen haben. Sakib Bitić (Student an der Fakultät für Polytechnik Zenica), Maida Husnić (Studentin an der Fakultät für Humanitätswissenschaften der Universität Džemal Bijedić Mostar) und Jasmina Kavgić (Studentin an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Tuzla) heben sich auch durch ihre Ehrenamtsarbeit in der Hastor Stiftung hervor, aber auch als emmsige Mentoren, die danach streben, die jüngeren Stipendiaten auf die Wichtigkeit und Macht von Bildung hinzuweisen.

An die Anwesenden wendete sich im Namen der zuerkannten Studenten unsere Jasmina und betonte, dass junge Menschen die Antriebskraft der Gesellschaft sein sollten, dass sie in diesem Land bleiben sollten, um es zu fördern, aber auch um die Bedingungen für die Rückkehr aller junger Menschen zu erfüllen, die auf der Suche nach einem besseren Leben aus Bosnien und Herzegowina ausgewandert sind.

„Ich denke, dass die Auswanderung aus unserem Land  nicht die Lösung des Problems ist. Meiner Meinung nach können wir auch hier eine erfolgreiche Karriere aufbauen“, sagte Jasmina.

Auch der Direktor der Stiftung Herr Seid Fijuljanin gab bei der Preisverleihung seine Unterstützung und übernahm mit großer Ehre den Preis für Sakib Bitić, der aus berechtigten Gründen nicht nach Mostar kommen konnte.

„Ich fühlte mich äußerst privilegiert einem Festival beiwohnen zu können, bei dem Wissen, Talent und mühsame wissenschaftlich-forscherische Arbeit gefeiert wurde. Es war wundervoll die jungen Menschen und  ihre Gesichtsausdrücke zu beobachten, an denen man die Aussage „es hat sich wieder gelohnt“ erkennen konnte. Ich bin noch stolzer, dass ich trotz der negativen Strömungen in der Politik, trotz der Auswanderung unzähliger Menschen und der Unsicherheit ermutigende Wünsche und Botschaften ausgezeichneter junger Studenten gehört habe. Ich habe begriffen, dass alle, die arbeiten, maximale Verantwortung und minimale Faulheit zeigen müssen, um diesen jungen Sternen eine Platform zu schaffen, wo sie neue Revolutionen in der Wissenschaft, Bildung, Wirtschaft und Politik auslösen können“, betonte Herr Fijuljanin.

Die Hastor Stiftung investiert sehr viel Mühe und Energie, um alle Stipendiaten auf die Wichtigkeit und Macht von Bildung hinzuweisen. Genau diese Studenten sind einer der Beweise, dass diese Mission erfolgreich durchgeführt wird.

Belma Zukić