IDEAL

Die Hastor Stiftung startete in Zusammenarbeit mit der Prevent Gruppe und mit der Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ im Rahmen des Programms DEVELOPP.de das Projekt „IDEAL – Improving and Developing the Educational and Learning System for plastic workers in B&H“. Das Hauptziel dieses Projekts ist die Verbesserung der Qualität der fachlichen Ausbildung für den Beruf Kunststoffarbeiter, um Arbeitskräfte für die Bedürfnisse der Firma Prevent Components sowie der Firmen auf dem Gebiet des Bosansko-podrinjski Kantons zu schaffen, die für die Arbeit mit den neuesten Maschinen ausgebildet sind. Die Aktivitäten, die im Rahmen dieses Projekts durchgeführt werden, sind: die Entwicklung des Berufstandards für den Beruf Kunststoffarbeiter, die Ausarbeitung eines neuen Unterrichtprogramms für den Beruf Kunststoffarbeiter aufgrund des entwickelten Berufstandards, die Ausbildung der Lehrer und Mentoren in unterschiedlichen Firmen, die Einführung und Implementierung des dualen Bildungssystems für diesen Beruf in der Fachschule und die Ausbildung von Erwachsenen in Goražde für diesen Beruf. Die Implementierung des Projekts hat im September 2018 angefangen und seine Dauer ist auf einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren vorgesehen.

Stärkung des Bildungswesens in Bosnien und Herzegowina – Einführung der dualen Ausbildung

Im Zeitraum zwischen dem 15. September 2017 und dem 30. September dieses Jahres setzte die Hastor Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Programm Prilika Plus, der von der Schweizerischen Botschaft unterstützt wird, erfolgreich das Projekt „Stärkung des Bildungswesens in Bosnien und Herzegowina – Einführung der dualen Ausbildung“ um. Das Projekt bestand aus zwei Hauptkomponenten, von denen sich eine auf die formale und die andere auf die nicht-formale Bildung bezogen hat. Die Komponente, die mit der formalen Bildung verbunden war, bezog sich vor allem auf die Förderung des praktischen Unterrichts in den Mittelschulen, während sich das Segment, das mit der nicht-formalen Bildung verbunden war, auf die Ausbildung von Erwachsenen für bestimmte Berufe bezog. Einige der Hauptziele dieses Projekts waren auch die Verbesserung der Qualität der TAKT Akademie, ihre Platzierung auf dem Markt und die Sicherung der besten Ausbildung für ihre Teilnehmer, sowie der Aufbau von starken Verbindungen zwischen Lokalgemeinden, Schulen und Firmen. Das wichtigste Ziel dieses Projekts war es, eine angemessene Ausbildung sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene zu ermöglichen, und zwar mit dem Ziel Fähigkeiten und Kompetenzen zu fördern und menschliche Ressourcen den neuesten Arbeitstechnologien in den leitenden Firmen in Bosnien und Herzegowina und der Region anzupassen.

Training for Job – Training to Stay

Im Zeitraum zwischen dem 01.04.2018. und dem 31.10.2018. wurde in Zusammenarbeit mit der Prevent Gruppe das Projekt „Training for Job – Training to Stay“ umgesetzt. Das Projekt wurde vom Workforce and Higher Access to Markets Activity (WHAM) Projekt unerstützt, das von der USAID finanziert und von IESC implementiert wird. Das Hauptziel des Projekts ist die Ausbildung und Entwicklung der nötigen Kenntnisse für die Arbeit innerhalb der Firma Prevent Step Bugojno. Im Rahmen des Projekts wurden 5 Trainer ausgestattet, um die Teilnehmer auszubilden und um zukünftigen Angestellten eine hochwertige Ausbildung zu bieten. An diesem Ausbildungsprogramm nahmen 90 Personen von dem Gebiet der Gemeinde Bugojno und der engeren Region teil, von denen 60 der erfolgreichsten eine Anstellungsmöglichkeit in den Firmen der Prevent Gruppe bekommen haben.

Wie kann man Jobs für den Bedarf prosperierender Wirtschaftsbereiche in Bosnien und Herzegowina entwickeln

Im April 2014 organisierten wir in Zusammenarbeit mit dem Projekt Prilika Plus und Posao.ba eine Podiumsdiskussion darüber, wie man Jobs für den Bedarf prosperierender Wirtschaftsbereiche in Bosnien und Herzegowina entwickelt.

Sommerferien in den Niederlanden

„Sommerferien in den Niederlanden“ ist ein Projekt, das schon seit 2007 von der Hastor Stiftung und der niederländischen Organisation Stichting Kinderhulp Bosnie durchgeführt wird. Im Rahmen dieses Projekts reisen jedes Jahr, üblich im Juni, vierzig Kinder aus Bosnien und Herzegowina in die Niederlande für einen dreiwöchigen Urlaub. Für die Auswahl der Kinder sind Lehrer Ramo Hastor und die Vertreter der schon erwähnten niederländischen Organisation zuständig. Neben den Schülern wählt das Administrationsteam der Hastor Stiftung jedes Jahr zwei Studentinnen-Stipendiatinnen der Hastor Stiftung, die als Begleiterinnen zusammen mit den Schülern reisen.

Tag der Erde

Ein weiteres Projekt in den Reihen der zahlreichen Projekte der Hastor Stiftung war auch das Feiern des Tags der Erde. Mit dem Ziel, den Tag der Erde zu begehen, organisierte die Hastor Stiftung zusammen mit ihren Stipendiaten im April 2017 einige Veranstaltungen und das erste Ereignis war das monatliche Treffen der Studenten-Stipendiaten der Hastor Stiftung im April, das im Zeichen der Steigerung des Bewusstseins über drohende ökologische Probleme von globalem Ausmaß vergangen ist. Diese Vorlesung war jedoch nur eine Einführung in die Geschehnisse, die sehr schnell nach dem monatlichen Treffen erfolgt sind. Die Stipendiaten der Hastor Stiftung haben nämlich im Geiste des Tags der Erde die Reinigung des Flussbettes der Miljacka und Drina organisiert. Am Tag der Erde haben 60 Volontäre der Hastor Stiftung mit gemeinsamen Kräften den Bereich der Allee der Botschafter am Fluss Miljacka bei Sarajevo gereinigt, sowie die Strecke des Flussbettes der Drina im Park „Plavi Cvijet“ bei Goražde. Dieses Projekt stellt eine einzigartige Aktion dar, die 2016 von der BH Post und daraufhin auch von der Lotterie BiH erkannt wurde und die Hastor Stiftung plant solche Projekte auch in den nächsten Jahren.

Takt – Akademie

Die TAKT Akademie ist ein einzigartiges Projekt, das schon ein paar Jahre hintereinander von der Hastor Stiftung in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (SDC) und der Schweizerischen Botschaft in Bosnien und Herzegowina durchgeführt wird. Die TAKT Akademie bietet ihren Teilnehmern Wissen und Fähigekeiten, die für die Arbeit in der Mode-,Textil-, Möbel- und Automotivindustrie nötig sind. Das Programm bietet eine systematische Herangehensweise der Anpassung des Bildungssystems den Bedürfnissen des Arbeitsmarkts und umfasst Produktions- und Prozesslenkungsprogramme. Die Zielgruppe sind Abiturienten der Fachschulen/technischen Schulen/Mischschulen und Diplomanden der geisteswissenschaftlichen und technischen Fakultäten. Infolge des Mangels an geeigneten Ressourcen auf dem Arbeitsmarkt startete die ASA-Prevent-Gruppe 2015 eine interne Ausbildung für junge Diplomanden und Magister, was damals ein bahnbrechender Schritt für eine Firma war. Dem Projekt sind mit der Zeit auch andere Partner beigetreten und heute haben wir ein erkennbares Programm – die TAKT Akademie, die jungen Menschen eine Gelegenheit bietet, ihre erste Arbeitsstelle zu bekommen. Die Teilnehmer der TAKT Akademie durchgehen erst eine theoretische und dann eine praktische Ausbildung.

Srcem za Bih / Mit dem Herzen für Bosnien und Herzegowina

Infolge der Überflutungen, die im Mai 2014 in Bosnien und Herzegowina passiert sind, hat die Hastor Stiftung zusammen mit der ASA-Prevent-Firmengruppe den Fond „Srcem za BiH“ („Mit dem Herzen für Bosnien und Herzegowina“) gegründet und wurde dadurch ein direkter, aktiver Beteiligter, als Teil einer systematischen Hilfsaktion für die durch Hochwasser gefährdeten Gebiete. Die Aktivitäten des Fonds „Srcem za BiH“ spiegelten sich in drei Arten von Programmen wieder: dem Interventions-, dem Wohn- und dem Selbsterhaltungsprogramm. Das Wirken dieses Fonds haben auch viele andere Firmen erkannt, unter anderem auch die Robert Bosch Stiftung, Samen Sterk, Gorenje und Sparkasse Bank. Durch das gemeinsame Wirken hat der Fond „Srcem za BiH“ die Folgen der Überflutungen gelindert und eine nachhaltige Besserung in den von Hochwasser und Erdrutsch betroffenen Gebieten gesichert.

Koordinierungsforum für Hilfe für die von Überflutungen betroffenen Bereiche in Kooperation mit dem UNDP

In Zusammenarbeit mit dem UNDP organisierte die Hastor Stiftung im Juni 2014. ein Koordinierungsforum für Hilfe für die von Überflutungen betroffenen Bereiche. Anwesend beim Forum waren über 100 Teilnehmer – Vertreter des Privatsektors und der internationalen Gemeinschaft.

Prilika Plus

Prilika Plus ist ein Projekt der Förderung der fachlichen Ausbildung in Bosnien und Herzegowina, das von der Schweizerischen Regierung unterstützt wird. Der Zweck des Projekts Prilika Plus (Skills for Job) ist, jungen Menschen eine hochwertige fachliche Ausbildung und Fortbildung in 25 Orten zu ermöglichen. Das Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Qualität und der Kapazitäten der fachlichen Ausbildung, der Fachkenntnisse der Lehrer und Mentoren, alles durch die Entwicklung funktionaler sozialer Partnerschaften zwischen Schulen, Firmen, Regierungsvertretern und Institutionen. Im Jahr 2015 startete die Hastor Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Programm Prilika Plus und der Sweizerischen Botschaft in Bosnien und Herzegowina das Programm TAKT Akademie und wurde somit zum offiziellen Partner des Prilika Plus Programms.

Brave Kids Festival

Sechs junge Künstler, Stipendiaten der Hastor Stiftung, hatten 2014 die Chance am Brave Kids Festival teilzunehmen. Die Mission des Veranstalters dieses Festivals ist es, junge Menschen aus der ganzen Welt durch künstlerische Erfahrungen zu unterstützen, die sie dazu inspirieren werden, in Richtung einer besseren Zukunft für sie und ihre Gemeinde zu schauen. Das Brave Kids Festival hat außerdem zum Ziel die Förderung des interkulturellen Verständnisses bei den kommenden Generationen durch die Verbindung junger Menschen aus unterschiedlichen Ländern und durch ihre Arbeit an gemeinsamen Projekten. UNESCO hat dieses Festival erkannt und unterstützt.

Meine Liga

„Meine Liga“ ist ein Projekt, das 2013 von dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Jugendliche des Kantons Sarajevo und der Hastor Stiftung durchgeführt wurde. Es wurde mit der technischen Unterstützung des Vereins für Sportentwicklung Bosnien und Herzegowina Sport Center realisiert, mit dem Ziel, Jugendgewalt vorzubeugen, Sport zu popularisieren und Teamwork und Freundschaft zu fördern. An diesem Projekt haben über 200 Mittelschüler aus 15 Mittelschulen des Kantons Sarajevo teilgenommen.

Mit dem Besen gegen Gewalt

Die Volontäre der Hastor Stiftung haben 2013 an der Frühlingsaktion „Mit dem Besen gegen Gewalt“ teilgenommen, deren Mission die Reinigung der Seele und der Umwelt war und die eine große Zahl junger Menschen versammelt hat. Diese Reinigungsaktion wurde in der Vilsonovo Allee organisiert, mit dem Ziel, Gewalt unter Minderjährigen vorzubeugen.