Botschafterin Cormack erhält eine besondere Auszeichnung von der Hastor Stiftung

Die Botschafterin der USA in Bosnien und Herzegowina Ihre Exzellenz Maureen E. Cormack, besuchte den Hauptsitz der ASA-Prevent-Firmengruppe in Sarajevo, wo sie sich mit den Vertretern der Geschäftsleitung dieser Firmengruppe getroffen hat.

Die Botschafterin hatte die Gelegenheit mehr über die Geschichte, die globale Präsenz der Firmengruppe und die mittelfristigen Entwicklungspläne zu erfahren, sowie über neue Investitionen zu sprechen.

Es wurde auch der große Beitrag der ASA-Prevent-Firmengruppe in der Entwicklung der bosnisch-herzegowinischen Wirtschaft hervorhgehoben, insbesondere was die Anstellung von neuen Arbeitern und den Export betrifft. Die Botschafterin Cormack war impressioniert von der Geschäftsführung und dem philanthropischen Wirken der ASA-Prevent-Firmengruppe und sie betonte, dass solche Firmen ein Beispiel guter Praxis sind, auch in den Bedingungen eines unsicheren Geschäftsumfelds.

Die Gesprächspartner haben auch über ihre Einstellungen über die Reformmaßnahmen gesprochen, die die nachhaltige Entwicklung des Privatsektors unterstützen und langfristig die Anstellung neuer Arbeiter in Bosnien und Herzegowina fördern können, im Rahmen dessen haben sie die Bedeutung der Steuer-, Renten- und Bildungsreform in Bosnien und Herzegowina hervorgehoben.

Die ASA-Prevent-Firmengruppe hat noch einmal ihre Dankbarkeit für die intensive Zusammenarbeit mit der US-Botschaft in Bosnien und Herzegowina ausgedrückt, insbesondere für das neueste Projekt im Rahmen dessen die Behörde der Vereinigten Staaten für internationale Entwicklung (USAID) zusammen mit der Prevent Gruppe und der Hastor Stiftung in Bugojno ein Projekt der Umschulung arbeitsloser Menschen durchführt, mit dem Ziel der Anstellung in der Schuhproduktionsindustrie.

Schließlich haben die Hastor Stiftung und die ASA-Prevent-Firmengruppe der Botschafterin Cormack eine besondere Auszeichung verliehen, die ein Zeichen der Dankbarkeit und des Respekts für den großen Beitrag und die Arbeit an der Förderung des Bildungssystems und der wirtschaftlichen Veränderungen darstellt.

„Die Hastor Stiftung und die ASA-Prevent-Firmengruppe haben die gleiche Einstellung wie auch die US-Botschaft in Bosnien und Herzegowina, wirtschaftliche Reformen und eine Bildungsreform sind in Bosnien und Herzegowina langfristig die wichtigsten und notwendigsten Reformen. Die Botschafterin der USA hat unermüdlich die Wichtigkeit dieser Reformen befürwortet und wahre Führungsqualitäten als Vertreterin der internationalen Gemeinde in Bosnien und Herzegowina gezeigt, weshalb die heutige Auszeichnung nur ein kleines Zeichen unserer Aufmerksamkeit ist, mit dem wir bestätigen wollen, dass wir die Arbeit der US-Botschaft in Bosnien und Herzegowina verfolgen, ihre Einstellungen und Werte teilen und glauben, dass wir zusammen langfristig der Durchführung dieser wichtigen Reformen beitragen werden. Es ist uns eine außerordentliche Ehre, dass gerade die US-Botschafterin in Bosnien und Herzegowina die erste ist, die diese Auszeichnung erhält“ betonte Seid Fijuljanin, der Direktor der Stiftung.