Die Hastor Stiftung: Ort des Erfolgs und der Gemeinsamkeit

Der Sitz der ASA-Prevent-Firmengruppe in Sarajevo war am Samstag, dem 9. Februar, Treffpunkt der größten Anzahl von Studenten-Stipendiaten aus allen Teilen Bosniens und Herzegowinas.

Einige Stipendiaten machten sich um 4 Uhr morgens auf den Weg, um rechtzeitig im Sitz der Hastor Stiftung anzukommen und den Tag auf die richtige Weise ausnutzen: um neue Fertigkeiten und Kenntnisse zu erwerben, verschiedene Erfahrungen mit Menschen gleicher Interessen auszutauschen und die Reize der Gemeinsamkeit zu fühlen, an der es in dieser Organisation nicht mangelt. Gleich am Anfang wurden alle Anwesenden von Lehrer Ramo begrüßt, der in der Fortführung des Treffens seinen Vortrag bezüglich eines Fachgebiets gehalten hat, mit dem er sich sein ganzes Leben lang beschäftigt hat, und zwar der Pädagogik, Erziehung und Bildung. Es wurde über zahlreiche pädagogische und erzieherische Weisheiten gesprochen, aber auch über die universellen menschlichen Werte, über die die Anwesenden vom eminenten Vortragenden aus diesem Bereich hören konnten. Die anwesenden Stipendiaten meldeten sich, um ihre Kommentare abzugeben und vervollständigten auf diese Weise den Vortrag, indem sie ihre Meinungen im Hinblick auf das Thema äußerten.

In der Fortsetzung des Treffens stellten sich die neuen Stipendiaten der Hastor Stiftung allen Anwesenden vor und danach wurden alle Stipendiaten in Gruppen eingeteilt und bekamen eine Aufgabe. Jede Gruppe bekam jeweils ein Thema, mit der Aufgabe, mögliche Weisen aufzuzählen, auf die man das jeweilige Thema bei den Volontärtreffen realisierten könnte, sowie die Vorteile vom Erwerb bestimmter Fertigkeiten und Kenntnisse zu nennen. Einige der Themen waren: Fremdsprachen lernen, Erste Hilfe, öffentliche Auftritte, die Meister der bosnisch-herzegowinischen Kunst und des Sports. Schließlich präsentierten die Gruppenvertreter die Schlussfolgerungen, zu den sie zusammen mit den anderen Gruppenmitgliedern gekommen sind, während die anderen Stipendiaten zugehört, aber auch am Meinungsaustausch und der Diskussion über das Thema teilgenommen haben. Am Ende des Treffens summierten die Anwesenden ihre Eindrücke und nutzten die restliche Zeit für Unterhaltung und Gespräche.                                                                                                                             

 Razim Medinić