Eine Idee im Kopf haben und Business betreiben

Am Samstag, den 17. August 2019, haben sich die Stipendiaten der Hastor Stiftung in den Räumen der ASA Prevent Gruppierung getroffen, damit sie ihre Kollegen sehen, ihr Wissen erweitern und etwas hören, was sie irgenwo anders nicht hören könnten. Obwohl August der Monat ohne Pflichte an der Fakultät ist, sind die Studenten in großer Zahl nach Sarajevo gekommen und haben unser Monatstreffen feierlicher gemacht.

Die Anwesenden hat am Anfang der Direktor der Hastor Stiftung Seid Fijuljanin angeredet, der alle mit einem Lächeln auf seinem Gesicht begrüßt und sich für ihre Ankuft und ihre regelmäßige Erledigung ihrer Pflichte der Stftung gegenüber bedankt hat. Seine monatliche Dosis der Motivation ist auch nicht ausgeblieben, die die Stipendiaten zum Nachdenken  darüber angeregt hat, wie bedeutsam die monatlichen Treffen mit jüngeren Mitglieder der Hastor Stiftung in der Bildung ihrer Persönlichkeiten sein können.

Den Punkt, den die Stipendiaten herausholen könnten, ist es, dass die Unterhaltung und Kommunikation sehr wichtig sind und das unsere 10 Minuten für sie viel mehr bedeuten können.

Der Direktor hat danach einen besonderen Gast angekündigt, für den der Großteil des Treffens reserviert wurde und aufgrund seiner Ankündigung könnte man andeuten, dass sich um eine besondere Person handelt, die das Wohl tut und von der man viel lernen kann. Es handelt sich um die Frau Sejdefa Bašić-Ćatić, die Direktorin für die kollektive Auswirkung der Mozaik Stiftung. Die Frau Bašić-Ćatić hatte einen Wunsch, mit uns ihre inspirative Lebensgeschichte zu teilen und und mit den Zielen der Mozaik Stiftung kennen zu lernen, die sich , wie Hastor Stiftung, schließlich mit den jungen Menschen beschäftigt.

Unser Gast hat bildhaft ihre Lebenserfahrungen dargestellt. Im Unterschied zu vielen Menschen, die Bosnien und Herzegowina verlassen haben oder bald verlassen möchten, ist die Frau Sejdefa ein gutes Beispiel, weil sie sich nach Bosnien und Herzegowina zurückgekehrt hat, nachdem sie nach Australien gegangen ist, danach auch nach der Schweiz. Sie ist nicht ohne Grund nach Bosnien und Herzegowina zurückgekommen, sondern dass die Situation verändert und hinter sich hat sie viele Projekte, sie darüber sprechen, wie erfolgreich und human sie ist. Sie arbeitete an der Erweiterung des Gesunheitswesens mit vielen ausländischen Unternhemen, die auf der Ebene Bosniens und Herzegowinas gearbeitet haben, sie hat es geschafft, viele Krankenhäuser mit der neuesten Geräten auszustatten und der Qualität vom Gesunheitswesen auf verschiedene Weisen beizutragen.

Als großer Erfolg ihrer Mühe betont sie die Arbeit mit dem Verein „Partnerstvo za javno zdravlje“, mit dem die Direktorin das Projekt des Zentrums für gesunde Alterung eröffnet hat, wo man den Personen des Dritten Alters die Möglichkeit bietet: die Einsamkeit, und dass sie sich wieder akzeptiert und nutzlich in der Gesellschaft fühlen.

Im zweiten Teil des Vortrags hat man über ihr Engagement in der Mozaik Stiftung geprochen, wessen Mitglied sie seit Juni 2019 ist. Die Mozaik Stiftung ist die führende Wohltätigkeitsorganisation in der Region, und in ihrem Eigentum sind zwei Social Business: EkoMozaik i Agentur MaŠta. Der Fokus Mozaik Stiftung ist das Stärken des Bewusstseins der Jugend für die Bedeutung vom Unternehmertum. Die Frau Sejdefa hat uns kurz das Konzept der Jugendbank und Impact Inkubator des Programms der Mozaik Stiftung  beschrieben, durch die die Jugendlichen die finanziellen Mittel für die Verwirklichung des eigenen Projekts bekommen können.

Die Darstellung des Projektes Lonac.pro – des einfachsten und schnellsten Weg von der Idee zur Realisation des Projektes – war den Studierenden das Interessanteste. Mit der Anmeldung des eigenen Projektes mittels der Webseite lonac.pro ist es möglich ab 500 bis 1500 KM für das Projekt zu bekommen mit Hilfe von der Jugendbank, die in 46 Gemeinden tätig ist, während größere Start-up Projekte mittels Impct Inkubator zu realisieren möglich ist. Sich anmelden können die Gruppen der jungen Menschen (3 bis 7 Personen) von 17 bis 35 Jahren, die, wie sie sagen, jemanden brauchen, der ihnen „einen Schubs“ gibt. Neben dem Geld gewinnen die Jugendlichen auch die kostenlose Unterstützung und Beratung während jeder Phase der Bewegung und Erhaltung des Business. Lonac.pro umfasst zurzeit 21.000 Menschen, und diese Zahl steigt jeden Tag. Es gibt auch Möglichkeit der Microbusinnes-Anmeldung für Menschen, die aus dem Gebiet kommen, das kein Teil des Programms der Jugendbank ist.

Die Stipendiaten hatten am Ende des Treffens die Gelegenheit, einige erfolgreiche Projekte zu sehen, die mit der Hilfe der Mozaik Stiftung durchgeführt werden, wie PGI Solheat, der erste Luftwärmer, die mit Hilfe von Solarenenergie funktioniert oder Euroseed, der sich mit der Herstellung von Öl und anderer Produkte aus dem Pflaumenkern. Am Ende des Treffens war unser Gast mit den Stipendiaten umgeben, die ihre eigene Idee darstellen und ihre Meinung hören wollen, und suchen nach irgendwelchen Ratschlägen. Unser Gast hat es geschafft, die Stipendiaten zu motivieren, deswegen haben wir keine Zweifel, dass wir bald über sie Businesserfolge unserer Stipendiaten schreiben könnten.

Vedin Klovo